Söldnerklingen

Banditen und Bestien, Monster und Meuchelmörder - sei ein Jäger, Kämpfer, Kriegsherr, Schwurgeber. Steige auf, meistere Magie und schare Diener und Gefolgsleute um dich!
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Neueste Themen
» Jötes Wurfbrett
Mi Okt 03, 2012 10:25 am von Einsamer Wanderer

» [Gipfelpass] Der Götterpfad
Mi Okt 03, 2012 10:21 am von Einsamer Wanderer

» [Außenposten Grafenfurt] Die Treidelburg
Mi Okt 03, 2012 10:15 am von Einsamer Wanderer

» [Allgemein] Straßen und Gassen
Mi Okt 03, 2012 10:13 am von Einsamer Wanderer

» Eine neue Runde!!! Temporär geschlossen
Di Aug 14, 2012 10:15 am von Einsamer Wanderer

Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 20 Benutzern am Di Feb 03, 2015 10:12 pm
Die aktivsten Beitragsschreiber
Einsamer Wanderer
 
Delia
 
Eclipse van Dark
 
Jayan Silberbaum
 
Amarokk Haggadirsson
 
Mion
 
Wyrdar Nephredil
 
Kamaroth Eisenhammer
 
Acair Tokorga
 
Wulgar Chrotgarson
 

Teilen | 
 

 [Bornheim] Äußere Festungsmauer

Nach unten 
AutorNachricht
Einsamer Wanderer
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 164
Anmeldedatum : 18.11.11
Alter : 28

BeitragThema: [Bornheim] Äußere Festungsmauer   So Apr 22, 2012 9:06 am

Die äußerste Befestigungsmauer von Bornheim. Sie umspannt den Fuß des Festungshügels, ist etwa sieben Meter hoch und aus massivem Stein gemauert. Im Abstand von eineinhalb Metern ragen Zinnen aus der Mauerkrone. Die Mauer ist etwa zwei Meter breit und daher bequem begehbar.


Mittlerweile hat die Mauer bereits einige Schmisse und Brüche durch heranfliegende Katapultsteine.
Vom Wehrgang aus kann man das feindliche Lager erkennen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://soeldnerklingen.forumieren.com
Amarokk Haggadirsson
>I< Mann mit Axt >I<
avatar

Anzahl der Beiträge : 83
Anmeldedatum : 29.11.11

BeitragThema: Re: [Bornheim] Äußere Festungsmauer   So Apr 22, 2012 9:31 am

Amarokk setzte den einen Fuß auf die Zinne, den anderen auf die Lücke, und reckte seine Streitaxt hoch in die Luft.
AMAROKK HAGGADIRSSON IST HIER! HÖRE ES WELT! HÖRET ES ALLE! AMAROKK HAGGADIRSSON IST HIER! Sigg! Mein Banner!
Sigg tat wie geheißen, nahm eine seiner Lanzen vom Rücken und zog das Leder, was um die Spitze geschlungen war, herunter. Enthüllt wurde ein Banner aus schwarzem Segeltuch, auf den das Profil eines Schneeleoparden gestickt war, der das Maul weit aufriss. Sigg spießte die Standarte in einer wuchtigen Geste in eine der dafür vorgesehenen Halterungen.
Amarokk nahm dies als Anlass, weiter zu brüllen. JA! AMAROKK IST HIER! Er brüllte es in Richtung des feindlichen Lagers. KOMMT UND LASST EUCH TÖTEN! KOMMT ALLE HER!
Um den Grauländer herum hatte sich seine kleine Gefolgschaft gesammelt. Sigg und Tornik waren unvermeidbar dabei, doch mittlerweile hatte sich auch Moorteufel dazugesellt. Der rothaarige Sommer-Eiländer trug einen mächtigen, unbespannten Kriegsbogen auf seinem Rücken, neben einer gefüllten Pfeiltasche. Er beobachtete Amarokk beim Ritual des Herausfordernd. Er ist noch ganz wie immer.
Als würde sich ein Sturm jemals ändern bemerkte Tornik.
Ein Sturm? fragte der zweite Neue, Finje der Kurze. Sein Beiname sprach bereits Bände; inronischerweise war es gerade dieser unscheinbare Kerl, der wie Amarokk Kettenhemd und Eisenhelm trug, während die meisten anderen Krieger auf der Mauer Lederpanzer und -kappen trugen. Zumindest macht er noch genauso viel Wind wie früher.
Sigg musterte die feindlichen Linien. Dort formierte sich langsam, aber sicher, eine Angriffstruppe. Leitern ragten aus der Masse hervor. Diese Festung heißt Bornheim, hm? Warum gibt es dann bitte nichtmals einen Burggraben?
WEIL DER FELS VON IFRIT SEINE FEINDE TROCKEN WILL!
Weil sich niemand drum kümmerte und er mittlerweile eingeebnet wurde entgegnete Moorteufel aufgeräumt und sah Sigg an. Du. Sigefrid Schneetroll?
Der bin ich.
Du warst doch mal auf anderer Seite, nicht?
Wo gibt es denn schon Seiten in dieser Welt.

_________________
Soundtrack (reisend)


>>... Und nichts sahen wir mehr von ihm als seine Klinge, die in die Schilde fuhr. Noch weit auf See hörten wir ihn schreien, und solang er noch schrie, war er auch nicht gestorben, und vielleicht kämpft und tobt und wütet er noch heute an steiniger Küste.<<

Tornik Jonsson schrieb >>Der Berserker<<


ZA vom Einsamen Wanderer
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mion



Anzahl der Beiträge : 61
Anmeldedatum : 18.01.12

BeitragThema: Re: [Bornheim] Äußere Festungsmauer   So Mai 20, 2012 5:26 pm

Mion lehnte sich an eine der Zinnen und ließ ihren Blick über das feindliche Lager schweifen.
So viele. So viele wollten die Burg einnehmen, waren mit Leitern und Katapulten gekommen.
Leise seufzend streichelte sie Torak, der, wie immer schwanzwedelnd, neben ihr stand, über den Kopf.
Belagerungen abzuhalten war nicht wirklich ihre Lieblingsbeschäftigung. Ihre Stärke war der Nahkampf, Seite an Seite mit ihrem treuen Begleiter, gegen wilde Bestien. Im Kampf bildeten sie eine Einheit, griffen gemeinsam an und verteidigten gemeinsam. Sobald Mion ohne den jungen Wolf kämpfen musste, fühlte sie sich unvollständig. Als würde man statt eines Schwertes ein einschneidiges Messer führen.
Meistens waren ihre Opfer Tiere, Beute und Jäger gleichermaßen, denn oft musste sie sich der Angriffe wilder Hunde oder ähnlichem erwehren.
Aber Menschenleben beenden, das war etwas anderes.
Sie war durchaus keine Pazifistin, aber es beunruhigte sie doch, Menschen zu töten. Menschen mit Familie und Freunden. Menschen, die gesund nach Hause kommen wollten.
Mion schauderte.
>Nicht zu viel darüber nachdenken< beschwor sie sich im Stillen und nahm, um sich abzulenken, ihren Bogen zur Hand und bespannte ihn sorgfältig.
Etwas reumütig blickte sie hinüber zu einer kleinen Gruppe von Kriegern, deren Anführer den Belagerern seinen Namen entgegenschrie. Die junge Frau war beileibe nicht von der Gesellschaft anderer abhängig, doch wünschte sie sich oft Mitstreiter herbei, und sei es auch nur, um sich ein wenig zu unterhalten.
Probehalber spannte sie die Sehne und ließ sie zurückschnellen. Sehr gut. Mion überprüfe ihren Köcher und zählte 19 Pfeile. Nun, wenn diese zur Neige gingen würde sie sich mit ihrem Schwert zu verteidigen wissen. Sie hängte den Bogen zurück an den Haken an dem Gurt über ihren Rücken und zog die Klinge aus der Scheide.
Flüssig schwang sie diese in der Hand hin und her, zerschnitt die Luft. Der blanke Stahl reflektierte das Sonnenlicht, blitzte und funkelte.
Schön und tödlich zugleich.


Out: Tut mir leid, dass ich so lange gebraucht hab...

_________________
Dammit, Jim, I'm a fantasy character, not a doctor!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Delia



Anzahl der Beiträge : 149
Anmeldedatum : 24.12.11

BeitragThema: Re: [Bornheim] Äußere Festungsmauer   Di Mai 22, 2012 12:45 pm

So richtig intakt war die Mauer nicht mehr. Nein, wirklich nicht. Es war eindeutig, dass mittlerweile schon einige Angriffe stattgefunden hatten.
Auf der Mauer standen einige Krieger, darunter eine junge Frau, mit einem Wolf…


"AMAROKK HAGGADIRSSON IST HIER! HÖRE ES WELT! HÖRET ES ALLE! AMAROKK HAGGADIRSSON IST HIER!"
Die Liste, der Flüche und Verwünschungen, die Delia durch den Kopf gingen, als sie aus ihrer Trance hochschreckte, ist bei weitem zu lang und zu wenig jugendfrei, um sie hier anzugeben.
Sie hatte Verya losgeschickt, die Umgebung zu erkunden, teils, weil es wesentlich einfacher war, wenn man fliegen konnte, teils aus Faulheit. Um dabei möglichst ungestört zu bleiben war sie auf ein Hausdach geklettert - theoretisch hätte sie auch durch das Haus gehen können, aber das wäre ja langweilig gewesen - und hatte es sich dort in einer Ecke gemütlich gemacht. In ihren Mantel gewickelt und die Kapuze tief ins Gesicht gezogen, sah es so aus, als würde sie schlafen. Zumindest hatte es so ausgesehen, bis dieser elende, nervtötende, eingebildete… äähh… ich meine natürlich jener Grauländer dort, auf die Idee gekommen war, er müsse jetzt unbedingt den Feind herausfordern. Und die junge Frau? Nun, natürlich war sie Verya ins Auge gestochen, sie hatte immerhin einen Wolf dabei und Delias Begleiterin hasste Wölfe. Was soll man sagen, schlechte Erfahrungen eben.
"Ruhe, da drüben!" murmelte sie. Noch riss sie sich zusammen; sinnlos Leute anzuschreien, war noch nie eine gute Lösung gewesen… oder zumindest selten. Außerdem wäre ihr noch die ein oder andere Beleidigung eingefallen, die sie in ihren Satz hätte einbauen können.
Mit einem leisen Seufzen sah sie sich um und nicht zum ersten Mal fragte sie sich, was sie sich wohl dabei gedacht hatte, diesen Auftrag anzunehmen. Sie hatte schon mehr oder weniger alles, was man an Aufträgen so machen kann schon hinter sich, aber für so etwas wie eine Belagerung, konnte sie sich nicht wirklich begeistern. Solche Dinge verglich sie immer gerne mit zu groß geratenen Schlägereien; alle hauen so lange aufeinander ein, bis sie den eigentlichen Sinn des Ganzen schon wieder fast vergessen haben und am Ende hat dann doch keiner so wirklich was davon.
Und was jetzt?
Eigentlich hätte sie fortfahren können, die Gegend auszukundschaften, aber dazu war sie, wie sie nun festgestellt hatte, zu nah an der Mauer. Wieso sich also nicht einfach mal selbst auf der Mauer umsehen? Kaum hatte sie diesen Gedanken zu Ende gedacht, war sie auch schon auf dem Weg von dem Haus hinunter. Und kaum war sie auf der Straße angekommen, war sie schon unterwegs zur Mauer.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: [Bornheim] Äußere Festungsmauer   

Nach oben Nach unten
 
[Bornheim] Äußere Festungsmauer
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Söldnerklingen :: Event-Bereich :: [Belagerung] Event-Threads-
Gehe zu: