Söldnerklingen

Banditen und Bestien, Monster und Meuchelmörder - sei ein Jäger, Kämpfer, Kriegsherr, Schwurgeber. Steige auf, meistere Magie und schare Diener und Gefolgsleute um dich!
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Neueste Themen
» Jötes Wurfbrett
Mi Okt 03, 2012 10:25 am von Einsamer Wanderer

» [Gipfelpass] Der Götterpfad
Mi Okt 03, 2012 10:21 am von Einsamer Wanderer

» [Außenposten Grafenfurt] Die Treidelburg
Mi Okt 03, 2012 10:15 am von Einsamer Wanderer

» [Allgemein] Straßen und Gassen
Mi Okt 03, 2012 10:13 am von Einsamer Wanderer

» Eine neue Runde!!! Temporär geschlossen
Di Aug 14, 2012 10:15 am von Einsamer Wanderer

Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 20 Benutzern am Di Feb 03, 2015 10:12 pm
Die aktivsten Beitragsschreiber
Einsamer Wanderer
 
Delia
 
Eclipse van Dark
 
Jayan Silberbaum
 
Amarokk Haggadirsson
 
Mion
 
Wyrdar Nephredil
 
Kamaroth Eisenhammer
 
Acair Tokorga
 
Wulgar Chrotgarson
 

Teilen | 
 

 [Eclipse van Dark][Lord von Zarich][Dämonologe][Fertig]

Nach unten 
AutorNachricht
Eclipse van Dark
†~Meister der Dämonenbeschwörung~†


Anzahl der Beiträge : 131
Anmeldedatum : 26.11.11
Alter : 28
Ort : ~Paralleluniversum~

BeitragThema: [Eclipse van Dark][Lord von Zarich][Dämonologe][Fertig]   Sa Nov 26, 2011 9:01 pm

##Vollständiger Name##

Sein vollständiger Name lautet Eclipse van Dark. Er erblickte während einer Mondfinsternis das Licht oder eher den Schattend er Welt, dies wurde als Omen gesehen also benannte ihn seine Mutter eben nach diesem Ereignis. In seiner Familie waren Doppelnamen oder gar mehr schon immer verpönt da die van Darks einem sehr bodenständigen Geschlecht angehörten, die es schon immer vorzogen nur mit dem nötigsten zu leben.

##Rufnamen##

Da Eclipse aus einer jahrhunderten alten Adelsfamilie abstammt und noch dazu der Alleinerbe ist, bevorzugt er nur Anreden die der Situation als auch dem Stand angemessen sind. Nunja falls der junge Mann überhaupt mal mit sich reden lässt möchte er entweder mit Sir, Mylord, eure Lordschaft oder bei privat bekannten Personen mit Eclipse angesprochen werden. Alles andere ist in seinen Augen nicht tragbar und somit unter seiner Würde.

## Nationalität##

Eclipse gehört zu den freien Völkern und streift seit der Zerstörung seiner Heimat nun frei durch die Lande.

##Geschlecht ##

Nun wie unschwer zu übersehen gehört der schwarzhaarige der Männerwelt an.

##Alter##

Der junge Mann hat stolze 28 Jahre auf dem Buckel und somit die Weisheit mit Löffeln gegessen. Im Gegensatz zum Rest des Stamms ist Eclipse zwar noch ein Grünschnabel doch ist er stets bemüht zu lernen.

##Rasse##

Der schwarzhaarige gehört der mehr oder minder gefürchteten Rasse der Menschen an. Dieses Geschlecht ist ebenso vielseitig in Hinsicht auf Lebensweise, Gestalten und Fähigkeiten als auch unterschiedlich von ihrer Gesinnung her. In Eclipse Familie ist die neutrale Haltung anderen gegenüber schon seit Jahrhunderten ein ungeschriebenes Gesetzt, zudem zeichnen sich die van Darks eher durch eine friedliche Lebensweise mit anderen Völkern aus. Sie begehren nicht den Besitz anderer sondern sind mit dem zufrieden was sie haben. Nur in Ausnahmesituationen greifen sie zu den Waffen aber selbst dann versuchen sie den Schaden gering zu halten. Eclipse Familie machte sich aber besonders durch ihre magischen Kräfte einen Namen, die überall in der Welt bekannt waren. Von Heilern, Bannkundigen, Exorzisten, Nekromanten bis hin zu den gefürchteten Bestienbeschwörern war schon so ziemlich alles vertreten.

##Aussehen##

- Größe
- Gewicht
- Rüstung
- besondere Merkmale

Eclipse ist stolze 1,80, groß, bringt 76 kg auf die Waage und ist die typische Verkörperung eines Hexers. Er wirkt auf den ersten Blick schlank wenn nicht gar etwas drahtig dennoch sollte man sich nicht täuschen lassen denn der schwarzhaarige verfügt über einen durchtrainierten Körper mit leichtem Muskelansatz. Dieser ist wie geschaffen für schnelle Manöver und ermöglicht auch ein gutes Ausweichen. Der schwarzhaarige hat breite Schultern, einen wohl geformten Oberkörper mit der in eine schmale Taille über geht, lange gut proportionierte Beine und schlanke Arme die in feingliedrigen Fingern enden.
Eclipse hat für einen Mann recht langes schwarzes Haar das ihm an einigen Stellen bis über den Hintern reicht. Er bindet sie der Bequemlichkeit halber zu einem Zopf zusammen allerdings hängen ein paar lose Strähnen heraus. Sein Pony scheint einen Mittelscheitel zu haben und fällt gut geschnitten leicht zu den Seiten Weg somit liegt die Stirn etwas frei. An manchen Stellen reichen ihm die kürzeren Haare bis über das Kinn und die längeren bis hinunter zum Hals was seinen hellen Teint nochmal sehr gut betont. Er hat nämlich eine erstaunlich helle Haut da er die Sonne immer gut gemieden hat. Sein Gesicht ist ebenmäßig, die Augen schmal ja sogar etwas stechend und werden von dichten Wimpern umrahmt auf die jede Frau wohl neidisch geworden wäre. Sein größtes Merkmal dürften die beiden Augen sein die in einem kräftigen violett schimmern. In ihnen erkennt man Weisheit, Stolz, Unabhängigkeit aber auch Grausamkeit, Einsamkeit u. Kälte. Sie scheinen alles mit ihrem scharfen Blick zu durchdringen und geben einem oft as Gefühl das Eclipse Blick nichts entgeht. Aber es gibt noch ein weiteres Merkmal. Er trägt im linken Ohr einen goldenen Ohrring. Dieser hängt ca. 7 cm an einer langen Kette und endet dann in einem sichelförmigen Mond. Dies ist eigentlich sein Erkennungsmerkmal.
Nun möchte ich noch ein paar Worte zu seiner Kleidung verlieren.
Im Alltag läuft der Adlige meist in prächtigen Gewändern herum nur draußen sieht er völlig anders aus. Eclipse trägt eine eng anliegende Hose in schwarz die von einem breitem Gürtel gehalten wird. Seine Füße stecken in schlichten aber schicken schwarzen Lederstiefeln die ihm bis unter das Knie gehen und an der Außenseite neben Reißverschluss auch mit 2 Schnallen geschlossen werden können. Zudem haben die Schuhe auch einen kleinen Absatz um im Gelände besser voran zu kommen. Sein Oberkörper steckt in einem gut geschnittenen dunkelvioletten Hemd aus weichem Stoff das am Kragen meist etwas offen ist und somit einen Blick auf Eclipse Hals zu lässt so lange der schwarzhaarige nicht seinen Mantel darüber trägt. Der freie Raum wird für ein silbernes Kreuz genutzt auf dem violette Edelsteine eingesetzt sind. Dieses Schmuckstück hängt an einem dünnen Lederband um seinen Hals. Sein Mantel ist aus robustem schwarzen glatten Leder und je nach Tragweise kann er entweder bis zum Hals geschlossen werden so dass er sein Gesicht teilweise verbergen kann oder eben auch freizügiger getragen werden und somit auch mal etwas Haut zu zeigen. Unter seinem Hemd trägt der junge Mann meist noch ein ärmelloses aber eng anliegendes schwarzes Unterhemd außerdem stecken seine Hände in schwarzen kurzen Lederhandschuhen um feuchte Hände im Kampf zu vermeiden. Richtig bemerkt Eclipse mag schwarzes Leder sehr gern zum einen weil sich Blut leicht abwaschen lässt und man die lästigen Flecke nicht sieht und zum anderen auch weil es sehr robust ist. Vom guten Aussehen und dem Schutz im Dunkeln ganz zu schweigen.

Spoiler:
 

##Charakter##

Eclipse Charakter ist nicht gerade einfach zu verstehen da man ihn schlecht einschätzen kann. Der schwarzhaarige zieht es vor den ganzen Tag ohne großartige Gefühlsregungen umher zu laufen und am besten noch mit einem Pokerface weil er nicht will das andere daraus Vorteile ziehen könnten. Er ist ein eigenbrötlischer Perfektionist der es hasst wenn ihm jemand in die Karten schaut. Wenn er etwas anfängt bringt er das auch zuende und leider gibt er sich kaum mit einem gut zufrieden. Ja in der Tat der schwarzhaarige ist in allem was er tut sehr zielstrebig und geht Dinge gern mit kühler Berechnung an. Es ist also nicht verwunderlich das er auf den ersten Blick sehr ruhig, höflich aber auch zuvorkommend wirkt aber der Schein trügt denn er hat durchaus auch sadistische Anwandlungen in denen es ihn nicht kümmert was aus seinem Gegenüber wird. Der junge Mann kann durchaus Gefühlskalt sein da er auf jeden fall sein Ziel erreichen will auch wenn es auf Kosten seiner Mitmenschen sein sollte. Eclipse hat im Umgang mit Menschen keine Probleme da er zum einen ein sehr gutes Selbstbewusstsein hat und zum anderen als Adliger in Sachen Etikette und Politik unterrichtet wurde. Im Grunde genommen ist er weise, vorausschauend, zurückhaltend aber scheinbar über vieles im Bilde. Auch sein durchaus anziehendes Charisma spielt bei der Manipulation von Mitmenschen eine große Rolle aber leider setzt der schwarzhaarige es nur selten ein da er an anderen Existenzen kaum interessiert ist. Im Grunde genommen ist der schwarzhaarige eine sehr ruhige Person die immer erst nachdenkt bevor sie handelt denn gerade diese Besonnenheit verhindert das er allzu oft in brenzlige Situationen gerät. Zumal er es ausgezeichnet versteht sich aus der Affäre zu ziehen. Eclipse ist leider sehr neutral was bei ihm heißt dass er sich in die Belange anderer nicht einmischt solange es ihn nicht betrifft oder von Nutzen ist. Ihn interessieren weder Macht, Geld, Liebe oder gar die Konflikte irgendwelcher Völker. Alles was er möchte ist seine Ruhe haben um in seiner Heimat unbescholten seinen Vorlieben nach zu gehen. Der junge Mann verfügt über einen sehr langen Geduldsfaden und hat dank guter Selbstbeherrschung sich meist gut im Griff. Wenn jemand seinen Weg kreuzt zieht er es vor diesen zu ignorieren. Sollte es dennoch zu einem Gespräch kommen bevorzugt es Eclipse Probleme durch reden, verhandeln oder gar Manipulation zu lösen nur selten sieht er sich gezwungen zu den Waffen zu greifen. Er hält von sinnlosen Straßenkämpfen nicht viel da er eine erklärte Abneigung gegenüber dem kämpfen hat. Allerdings sollte man ihn nie unterschätzen wenn es doch mal zum Kampf kommt ist er ein zäher Gegner, der erst aufgibt wenn seine Ehre wiederhergestellt ist.

##Vorlieben##

Eclipse ist sehr wissbegierig und gebildet es ist also nicht verwudnerlich das sein Arbeitszimmer quasi aus allen Nähten platzt und regelmässig im Chaos versinkt. Hier hält sich der schwarzhaarige am liebsten auf um mit einer Tasse Tee bewaffnet in uralten Büchern zu lesen um deren Inhalt zu studieren. Er liebt die Einsamkeit und die damit verbundene Stille über alles denn nur so kann er seine Fähigkeiten voll entfalten. Neben der Vorliebe für alte Wälzer ist der schwarzhaarige einem langen Ausritt hoch zu Ross nicht abgeneigt. Die Liebe für Pferde hat er von seinem Vater geerbt und so macht der junge Mann regelmässig mit seinem Hengst Baphomet die Gegend unsicher. Desweiteren findet er es schön mit anderen Personen zu sprechen denn hin und wieder ist er einer guten Konversation nicht abgeneigt. Da er als Adelssohn und Erbe auch gewisse Pflichten seinem Stand gegenüber hat ist Eclipse durchaus gewillt auf Veranstaltungen oder einem Ball zu erscheinen um als Gastgeber die breite Masse zu unterhalten. Es reizt seine Selbstbeherrschung zwar ziemlich aber mal ist es auch angenehm inmitten von Menschen zu sein. Dennoch zählen hier die nervigern Tänze und Gespräche mit den Damen eher wieder zu den Abneigungen. Seine größte Freude ist aber während einer Mondnacht draußen zu sitzen um zu lesen während im Hintergrund klassische Musik läuft.

##Abneigung##

Eclipse mitunter größte Abneigungen heißen Frauen (Menschen), Kämpfe und Störung seiner Ruhe. Der schwarzhaarige macht um das weibliche Geschlecht fast noch mehr einen Bogen als er es im Allgemeinen schon um andere Menschen macht. Seine Verlobte hatte es leider zu oft übertrieben mit ihren Annäherungsversuchen und seitdem leidet der schwarzhaarige unter dieser Abneigung. Diese art von Phobie äußert sich jedes Mal ei bischenanders, manweiß also nie was so recht dabei raus kommt. Er ist eh schon kaum ein Menschenfreund nur seine Distanz zu den anderen wird nur noch größer wenn sie es wagen sollten seine Ruhe zu stören oder ihn gar veranlassen sollten in den Kampf zu ziehen. Wobei wir beim nächsten Punkt sind dem Thema Kampf. Eclipse ist ein Diplomat durch und durch und somit stehen niveaulose Auseinandersetzungen sicher nicht auf seiner To do List. Es ist nicht so das er nicht kämpfen kann doch ihm ist es schlicht zu blöd sich wegen Kleinigkeiten den Schädel ein zu schlagen.
Desweiteren zählen noch zu viel Sonne, Geldgier, Machtmissbrauch, flirten, Kampftraining und missglückte Beschwörungen dazu.

## 7 Eigenschaften/Worten##

Der werte Herr würde jetzt an dieser Stelle folgende Dinge nennen: menschenscheu, Ruhe liebend, Null Interesse an seiner Umwelt, redegewandt, klug, bescheiden und sehr besonnen.

## 7 Eigenschaften/Worte aus anderer Sicht##

Nunja die feine Gesellschaft und das niederträchtige Wesen der Menschen würde jetzt sadistisch, manipulativ, Perfektionist, gefühlskalt, halsstarrig, sehr beherrscht und höflich schreien!

##Stärken##

* Beherrschung der Dämonenbeschwörung/Nekromantie
* Geschwindigkeit
* denkt erst gut nach eher er handelt
* friedliches Lösen von Konflikten
* großes Wissen
* stets beherrscht, unahbar, jedoch zuvor kommend
* mental sehr stark und vor allem schwer zu täuschen
* stark gegen magische Angriffe
* ein Genie im Überblicken seines eigenen Chaos
*Fernkampf

##Schwächen##

* anfällig gegenüber Waffen
* schwach gegen körperliche Angriffe
* eingeschränkte Kraftreserven
* kampfscheu
* sadistische Züge
* neigt zu Wutausbrüchen wenn jemand seine Ruhe stört oder permanent für Lärm sorgt
* Desintresse/Ignoranz an anderen Lebewesen
* Perfektionist
* hasst große Menschenmassen
*Nahkampf

## Talente/Magie ##


~ Bann-Magie (2P)

~ Dämonologie - Dämonenbeschwörung - Nekromantie (4 FP)

Da Eclipse zu den van Darks gehört ist es nicht verwunderlich das er sich hervorragend auf dem Gebiet der Dämonen auskennt. Er hat keine Probleme damit sie an zu rufen, kennt sich bestens mit den Nebenwirkungen und den Ritualen aus und ist zudem bereit ihnen gewisse Vorzüge zu lassen solange sie gehorchen. Allerdings hat er sich auf die Dämonenbeschwörung spezialisiert, das heißt das Wissen über die Nekromantie wurde etwas vernachlässigt, während das über Bestien so gar keinen Anreiz bei ihm gefunden hat. Wie denn auch wenn jedes Tier ihn meidet? Es ist für den Adligen also kein Problem eine Horde Tote auf seinen Gegner zu hetzen, Dämonen zu beschwören oder gar eine abstrakte Bestie aus dem Hut zu zaubern. Im Falle einer Bestienbeschwörung ist Eclipse somit auf den Schutz seiner Kreatur angewiesen. Jedoch sind diese dunklen Kräfte ein zweischneidiges Schwert, denn die beschworenen Kreaturen können sich auch gegen ihn selbst wenden, wenn er einen Moment lang nicht aufpasst.

##Dämonenverzeichnis ##

Spoiler:
 

Name: Nemesis
Alter: unbekannt
Art: Erzengel
Rang: Eclipse stärkste Beschwörung
Herkunft: Er wurde vor kurzem aus seinem Verlies in der kalten Erde befreit.
Gesinnung: neutral
Charakter:
Nun man mag es zwar nicht glauben aber es gibt im Reich des Bösen auch Querschläger. Ein solcher Typ ist Nemesis, der im Gegensatz zu seiner restlichen Art sehr aus der Rubrik fällt. Der Erzengel wurde einst wegen eines Vergehens aus dem Himmel verbannt und für Jahrhunderte in der kalten Erde eingekerkert. Dies war seine Strafe, doch bis auf eine leichte Spur des Wahnsinns ist Nemesis erschreckend anständig. Sein Wesen gleicht eher einer Mondlosen Nacht, gut verborgen unter zahlreichen Schichten ist der Kerl eine sehr ruhige Natur. Im Normalfall perlt so ziemlich alles an Hohn, Spott oder gar Provokation einfach an ihm ab, denn der schwarzhaarige lebt schon viel zu lange als sich von solchen Kinderreinen provozieren zu lassen. Zudem ist er nicht wie der restliche verlogene Haufen von Dämonen, denn in ihm wohnt noch immer der Stolz eines Engels. Es tut ihm jedes Mal in der Seele weh, wenn eine kostbare Existenz wegen ihm verlischt. Der Grund für dieses Handeln weitab seines Willens ist Eclipse. Der Adlige befreite ihn versehentlich aus seinem Verlies und laut den Regeln der Dämonenbeschwörung, hatte Nemesis nun einen Pakt mit diesem. Er ist also zu Gehorsam verpflichtet und richtet sich auch ohne große Wiederworte nach seinem Herrn. Nemesis hat einen starken Beschützerinstinkt was ihn dazu veranlasst, alles zu tun um seinen Herrn zu beschützen. Er würde Eclipse bis aufs Blut verteidigen, auch wenn er es hasst solch abscheuliche Dinge zu tun. Der Erzengel kommt erstaunlich gut mit dem Adligen aus, hegt keinen Groll gegen diesen und würde ihn auch nie angreifen. Auch wenn es sich beide Parteien noch nicht eingestehen wollen, vertrauen sie einander.

Stärken:
Nemesis Stärke ist ganz klar der bewaffnete Nahkampf. Zudem hat er anderen gegenüber einen Vorteil, denn er kann fliegen und Dank diesem Bonus sind schelle Ausweichmanöver in der Luft kein Problem. Seine Kondition ist zudem auch nicht schlecht und ermöglicht es ihm auch längere Kämpfe zu bestreiten. Ein weiterer Vorteil ist das er Dämonen in der weiten Umgebung spüren kann. So ist Nemesis imstande böse Kreaturen zu orten noch ehe sie da sind. Segnungen oder Runen zu seinem Schutz/Stärkung wirken bei ihm nicht aber dafür ist es möglich durch bestimmte Rituale oder Sprüche von seinem Herrn Kraft zu schöpfen. Aber Achtung dies ist für den Beschwörer selten ohne Nebenwirkungen oder gar Schaden zu ertragen. Ein Beispiel dafür wäre das Ausruhen auf einem Friedhof, betritt Nemesis jedoch heiligen Boden sieht es nicht gut für ihn aus.

Schwächen:
Wie jeder andere auch hat der Engel ein paar Schwächen. Er leidet seit seiner Inhaftierung stark unter Platzangst, was dazu führt das er in engen Räumlichkeiten oder zu hohen Häuserschluchten gern dazu neigt durch zu drehen. Im Idealfall wird Nemesis nur ohnmächtig doch wenns blöd läuft geht schon mal wer drauf. Zudem ist er im normalen Nahkampf auf dem Boden leicht im Nachteil da ihn seine Schwingen behindern. Was kaum einer weiß ist das er äußerst empfindlich auf Kreuze, Weihwasser, Segnungen oder gar Ritualkreide reagiert. Nemesis erträgt diese Dinge nicht, Kreuze und Weihwasser können ihm sogar physisch Schmerzen zufügen.

Waffen:
Nemesis führt als Waffe ein schwarzes Katana Namens Crosszeria. Dies kann er aber leider nicht mit in seine Dimension nehmen da es erdgebunden ist, also trägt Eclipse es meist mit sich rum.

Besonderheiten:
Nemesis ist ein Prophet, also jemand der durch Visionen in verschiedene Zeitspannen blicken kann. Meist erblickt er Bilder aus der Zukunft aber es kam auch schon vor das er Eclipse berührte und auf einmal einen Teil dessen Vergangenheit sah. Die Visionen wühlen ihn meist sehr auf, da sie nicht immer schöner Natur sind. Zudem lässt sich nicht immer genau sagen in welcher Zeitspanne das gesehene liegt. Fakt ist umso näher die Vision am hier und jetzt ist, desto klarer ist sie. Eclipse hat zudem raus gefunden das Nemesis weitab Visionen präziser werden, wenn er bei Neumond ein besonderes Ritual für ihn abhält.

Sprüche – Spells:

The End:
Der Anwender tröpfelt etwas von seinem eigenen Blut in alle vier Himmelsrichtungen, denn dies dient als Blutzoll, ein Opfer für die Kreatur damit es sicher die Dimensionen durchqueren kann und etwas milde gestimmt wird. Nun muss der Anwender sich stark darauf konzentrieren die Energien in seinem Körper konstant zu halten während er die Beschwörungsformel rezitiert. Sobald er genug Mezraez zusammen hat, wird dieses schlagartig in den Boden abgeben wo sich bereits in kürzester Zeit ein Pentagramm bilden wird. Durch dieses „Tor“ ist es Eclipse Engel Nemesis möglich für kurze Zeit in dieser Welt zu existieren um an der Seite seines Meisters zu kämpfen.

Lost Spell:
Der verlorene Fluch dient einzig dazu Nemesis zu bändigen falls er zu sehr wüten sollte. Eclipse benötigt dazu keine Magie da dies eine spezielle Technik des Nekromanten ist die man automatisch erhält wenn man einen Pakt mit der Kreatur eingeht. Dies ist ein Schutzmechanismus der verhindern soll dass der Dämon seinen Herren tötet. Nach Aussprache des Fluches schießen unter dem Dämon zahlreiche stählerne Ketten hervor die Nemesis gefangen nehmen. Umso mehr der Dämon sich wehrt desto schmerzhafter wird es und nach kurzem Kampf ziehen ihn diese Fesseln zurück in die kalte Finsternis der Erde.

##Waffen##

Hauptwaffe:
Skalpell:
Diese netten kleinen Dinger sind Eclipse magische Wunderwaffe wenn er in den Fernkampf geht. Sie sind eigentlich relativ normal nur leider halt sehr viele an der Zahl.

Nebenwaffe.
Eine bescheidene Sense deren Stiel aus nachtschwarzem Rosenholz besteht. Am Ende des Stils ist ein Rosenkranz aus schwarzen und violetten Perlen befestigt an denen ein kleines Kreuz hängt in dessen Mitte aus roten Edelsteinen eine Rose eingesetzt wurde. An manchen Stellen des Stils wurden kleine Lilien in das Holz eingeritzt und mit violetter Farbe hervor gehoben. Es sind Eclipse Lieblingsblumen die ihm auf seinem Weg Glück bringen sollen. Das Waffenblatt besteht aus normalem Stahl und schimmert leicht lila im Mondlicht.


## Sonstige Ausrüstung ##

Eclipse verwahrt während Nemesis Abwesenheit dessen Katana Crosszeria. Es kommt also durchaus vor das der Adlige sich eben jener Waffe bedient, sollte es zu einem Kampf kommen.

Weiterhin ist die übliche Ausrüstung eines Bann-Magiers in Eclipses Besitz. Dazu gehören ein Silberdolch, Kreide und ein Beutel aus Seide ebenso wie einige Spliten bannfähiger Holzarten, aus denen sich Talismane fertigen lassen.

Zudem gehört Verbandszeug und Medizin in die Satteltasche eines jeden Reisenden, sowie auch ein wenig Proviant.

## Reittier##

Baphomet so lautet der Name von Eclipse stattlichen Schlachtross. Ein recht ungemütlicher Begleiter möchte man meinen, denn der 1,80 m große Hengst ist alles andere als handzahm. Er stammt aus der verwilderten Zucht seines Vaters, jener edlen Rösser die schon seit Jahrhunderten Eclipse Ahnen durch die Welt trugen. Dieses Exemplar hier ist kräftig gebaut, sehr robust und genügsam. Baphomet legt selbst mit schwerer Last eine ordentliche Tagestrecke zurück, auch längere Ritte im Galopp steckt er gut weg. Zudem neigt dieser störrische Zeitgenosse dazu alles nieder zu trampeln was ihm zu Nahe kommt. Menschen sowie andere Lebewesen sind ihm verhasst, also sollte man sich nicht wundern wenn er einen tritt oder beißt. Da sein Temperament so aufbrausend und wild ist, gibt es in Kämpfen für ihn kein halten mehr. Drohend baut sich der Koloss vor seinen Feinden auf, lässt sein tiefes Wiehern über die noch unbefleckten Wiesen schallen und scharrt ungeduldig mit den Hufen. Er scheut weder Kriegslärm noch dessen Waffen, ja Baphomet neigt sogar dazu einem die Waffe aus den Händen zu schlagen wenn man nicht aufpasst. Auch andere Pferde sind vor ihm nicht sicher, ja selbst Dämonen würden ihn nicht verschrecken. Nur Eclipse hat einen guten Draht zu ihm, da er dem Adligen als Fohlen zulief und er ihn aufzog. Nach dem Tod seiner Eltern waren Baphomet und Vice alles was Eclipse noch hatte und dieses starke Band ist bis heute ungebrochen. Er würde seinen Reiter mit dem Leben verteidigen! (Flügel bitte nicht beachten, gab kein passenderes Bild für meine Vostellung von Baphomet.)

Spoiler:
 

## Ziele##

Eclipse Lebensziel ist es seine Heimatstadt Zarich wieder auf zu bauen und dann sein Erbe als Lord an zutreten. Sein Momentanes Ziel ist jedoch Überleben.

##Familie##

Name: Atharic van Dark
Alter: 35 Jahre
Rang: Mylord von Zarich
Status: verheiratet/verstorben

Name: Alexiel Lucrezia van Dark (geborene Servantes)
Alter: 32 Jahre
Rang: Mylady von Zarich
Status: verheiratet/verstorben

Name: Cecilia Servantes
Alter: 25Jahre
Rang: ?
Status: verlobt
Cecilia ist die aufreizende, euphorische und nicht zuletzt aufdringliche Verlobte von Eclipse. Sie sind seit der Kindheit einander versprochen und Cecilia scheint ernsthafte Gefühle für den zurückgezogenen schwarzhaarigen zu hegen dennoch verbaut sich die launische und sehr dominante Diva ihre Chancen meist selbst mit ihren zügellosen Annäherungsversuchen. Die blondhaarige Schönheit ist entfernt mit Alexiel verwandt und gehört somit auch einem hohen Adelsgeschlecht an.

##Lebenslauf##

Eclipse erblickte in der Handelsstadt Zarich das Licht der Welt und wuchs in den folgenden Jahren auch dort auf. Dieser Ort steckte voller Mythen und Legenden, es ist also nicht verwunderlich das der junge Mann so wissbegierig ist. Eclipse verbrachte aber nur einige Jahre seine Kindheit dort, denn schon bald zerstörte der Krieg diese Stadt. Zarich war eine blühende Handelsmetropole und viel eines Tages einem plündernden Heer der Grauländer zum Opfer. Sie zerstörten die komplette Stadt und töteten fast alle ihre Bewohner. Dank dem Einsatz seines Vaters konnte der Junge zusammen mit Vice, dem engsten Freund seines Vaters, fliehen. Atharic übergab die Nachfolge an seinen Sohn und zog zur Ablenkung mit seinen letzen Kriegern gegen die Barbaren. Der ehemals so stolze Herr fiel in der Schlacht und auch Alexiel hatte man erschlagen. Nur dem jungen Mädchen Cecilia, Eclipse Verlobten, gelang noch die Flucht. Sie kam bei entfernten Verwandten unter während Eclipse in der Wildnis überleben musste. Er hatte nur Vice an seiner Seite, der ihn nun bei sich aufnahm und ihm alles lehrte. Sei es die Politik oder die Kriegskunst. Eclipse jedoch wandte sich während seiner Studien lieber der Dämonologie zu, einige Ahnen überlieferten ihr Wissen, denn auch sie hatten diese düsteren Pfade schon betreten. So vergingen die Jahre bis sein Meister ihn endlich raus warf, damit Eclipse selbst sah wie die Welt war. Der junge Mann hatte nichts bei sich bis auf ein Schlachtross, ein Nachkomme der stolzen Pferdezucht seines Vaters und seine Waffen. So zog er aus um sich in der Welt einen Namen zu machen aber auch um das Erbe der van Darks an zu treten.

##Schreibprobe##

Es verging eine kleine Weile in der Eclipse mehr schlecht als recht durch das Unterholz gewandelt war. Inzwischen hatte er sich wieder beruhigt denn er brauchte alle seine Sinne um hier zu überleben. Die Luft war feucht und von einem modrigen Geruch erfüllt. Eine qualvolle Stille schien über diesem toten Ort zu schweben der eher einem Grab glich als einen Urwald. Zumal die bäume auch nicht wirklich gesund aussahen und man aufpassen musste wo man hin trat. Schon einige Male wäre Eclipse um ein Haar im Morast versunken während er über Wurzeln stolperte oder sich beinahe an Lianen selbst strangulierte. Ja dieses Biotop war wirklich eine Herausforderung für sich und leider nicht so flauschig wie Vaters Rosengarten. Dennoch kämpfte sich der schwarzhaarige weiter voran da ihn das plötzlcihe Fauchen eiens Tieres neugierig gemacht hatte. Ganz in der Nähe schien jemand geflohen zu sein denn das Buschwerk raschelte ziemlich während Äste auf dem Boden knackten und dazu noch jenes fauchen erklang. Unser Held in der schicken wenn auch nicht ganz überlebenstauglichen Lederkluft beschloss dieses Phänomen weiter zu verfolgen schließlich musste er laut Regeln hier irgendwo ein armes Opfer auftreiben das ihn den Eintritt zur neutralen Zone ermöglichte. Also setze der ausdauernde Adlige zu einem Sprint quer durch Mutter Naturs lieblichen Garten an. Spätestens beim nächsten Wurzelholz stolperte er zwar und knallte gegen einen Baum aber dank guter Reflexe konnte er sich nochmal abfangen. Das wütende Fauchen dieses Tieres schien mittleweile an einem Punkt zu verharren was auch gut so war denn er hatte wenig Lust den matschigen Boden die ganze Zeit nach Fußspuren ab zu suchen. Also spitze Eclipse seine Lauscher und folgte dem Krach bis er auf eine kleine Lichtung kam.
Auf den ersten Blick ließ sich nicht genau sagen was aus der Beute des Tieres geworden war dennd ieses schlich wenig begeistert immer and er selben Stelle herum. Seine Pfote schien verletzt zu sein und nur beim genauen hinschauen konnte man erahnen das es sich bei dem Vieh wohl um eine Raubkatze zu handeln schien. Nur leider war sie eben bedeutend größer als die normale Version. Hoffentlich ist es nicht ein Genmutiertes Wesen das mit Pflanzendünger großgezogen wurde. Die Veranstalterin scheint echt zu viel Zeit zu haben wenn sie sowas erschaffen lässst. Eclipse war noch immer in Gedanken als er plötzlich auf ein trockenes Gehölz trat und so einiges an Krach erzeugte. Zur Freude des Kätzchens denn seine rot glühenden Augen nahmen nun die vermeindlich neue Mahlzeit ins Visier. Es war ja klar gewesend as er sich wiedermal in eine ungünstige Lage bringen würde aber musste es gleich so krass sein? Eclipse hatte nicht lange Zeit zum Nachdenken da sich die Schmusekatze bereits heran pirschte um sich zum finalen Sprung bereit zu machen. Es blieb also ihm überlassen schnell zu handeln also zog Eclipse 10 Skalpelle um sich je eins zwischen die Finger zu klemmen und schoss sie dann abwechselnd auf das Untier. Leider war das Vieh zu groß um großartig Schaden anrichten zu können 2 der Skalpelle blieben zwar in Schulter, Flankte und Bauchregion stecken aber außer ein wütendes Brllen von Mieze bewirkten sie nicht viel. Auf die paar anderen Kratzer konnte die Bestie ja sowieso pfeiffen. Zum ersten Mal im Leben wünschte sich Eclipse ein Gewehrartige Waffe herbei um überhaupt eine Chance zu haben denn die Katze setze zum Sprung an. Aber da wir hier nicht bei Wünsch dir was waren musste er eben so sehen das er klar kam. Eclipse sprang flinkt zur Seite da hinter ihm ein Baum stand konnte er nur hoffend as die Bestie dagegen sprang und sich vieleicht verletze. Unterdessen zog er noch seine Sense Shin mit der würde er zumindestens Klauen und Gebiß dieses Ungeheuers zu beschäftigen wissen. Während Eclipse sich einen festen Stand im weichen Boden suchte prallte die Katze tatsächlich leicht gegen den Baum was diesen stark zum erzittern brachte. Allerdings verkrallten sich ihre Pranken in dem weichen Holz und wurde so vor größerem Schaden bewahrt. Die Mieze war wenig erfreut über diese Behandlung und stieß ein wüzendes Fauchen aus während sie um ihre Beute schlich. Währendessen hatte Eclipse alle Mühe ruhig zu bleiben denn gegen dieses Untier konnte man nicht mit Kraft gewinnen sondern nur mit Logik. Also steckte er eine vielzahl seiner Skalpelle mit dem Griff in die Erde während er sich langsam rückwärts bewegte. Er hoffte inständig das dieses Viech darauf treten würde zumindest würde es etwas Ablenkung schaffen. So um die 60 Stück zierten mittelweile den Boden nur unternahm das blöde Ding keinen Angriffsversuch. Also musste auch hier der schwarzhaarige nach helfen indem er noch ein paar weitere seiner Wurfgeschosse im Körper dieses Vieches platzierte. Während Mieze es endlich gepeilt zu haben schien wich Eclipse an einen Baum zurück damit es ihn nicht von den Socken riß beim Versuch dieses Monstrum vons einem Körper fern zu halten. Die Raubkatze war nun vollends in Rage und vergaß somit ihre Umgebung was ein verhängnisvoller Fehler sein sollte! Im Blutrausch preschte sie vorwärts auf ihr vermeindliches Opfer zu und musste fest stellen das der Weg dahin von Dornen gespickt war. Viele der preparierten Skalpelle bohrten sich in ihre empfindlcihen Pfoten und sorgten für einige überraschte Maunzer in denen einige Klagelaute mitschwangen. Zum Glückw ar es garde Windstill sonst hätte der Geruch von Blut wohl noch mehr solcher Biester angelockt. Dennoch nutze Eclipse diese kurze Gelegenheit der Anblenkung in dem er Shin an den Baum lehnte und blitzschnell ann Sakuyas Scheide griff. Er war eigentlich nicht sod er offensive Typ der in den Nahkampf ging aber hier schien nichts anderes zu helfen. Fast schon spielerisch tanzte der junge Mann in beachtlicher Geschwindigkeit um seine Skalpele herum bereit es mit der Raubkatze auf zu nehmen. Diese Wand sich noch immer vor Schmerzen und jeder Schritt egal in welche Richtung brachten sie nur noch mehr zum Verzweifeln. Währendessen packte Eclipse den Schwertgriff seines Katanas um es zu ziehen ehe 3 präzise Schnitte auf die Katze niedergingen. Diese waren nicht nur recht schnell sondern zielten in erster Linie auch auf die Sehnen. Schließlich war rohe Gewalt hier fehl am Platz. Das laute Aufkreischen bestätigte Eclipse Vermutung denn das Wesen vermochte es nicht mehr das rechte Hinterbein anständig zu bewegen da die Sehne am Hacken durchtrennt war während die anderen beiden Schnitte dem Muskelfleisch ordentlich zugesetz hatten. Somit war der Kampf zu gunsten unseres Leder tragenden Helden entschieden, dieser griff nur noch ein letzes Mal zu seinem Katana um dem Biest mit einem gezielten Schnitt die Kehle aufzu schlitzen ehe er Sakuya mit voller Wucht in dessen Rachen rammte. Während die Katze ein letzes Mal aufschrie sickerte das warme dunkelrote Blut bereits aus unzähligen Wunden und färbten den Waldboden samt dem Lederklamotten von Eclipse blutrot. Nur gut das er sowieso nur schwarz trug sonst hätten einige Menschen wohl den Schreck ihres Lebens erlitten. Dennoch blieb das Adrenalin des Kampfes und vor allem die wachsame Haltung von Eclipse bestehen. Er würde diesem Ort erst den Rücken zudrehen wenn auch der letze Funke Leben aus dem sterbenden Tier gewichen war. Dies dauerte zum Glück nicht allzu lange da die verursachten Wunden einfach zu schwer waren. Dennoch war ein Teil noch immer nicht getan dennd er schwarzhaarige musste erst wieder seine geschätzen wurfgeschosse einsammeln. Manche waren unter der Wucht des Tieres verbogen oder far zerbrochen, andere bekam er nicht mehr aus dem Boden heraus und wieder andere wollten auch nicht so recht den Kadaver verlassen. Also nahm er mit einem leisen Grummeln erstmal wieder alle ans ich die soweit in Ordnung waren ehe er Sakuya an einigen Blättern reinigte und das Katana schließlich zurück in die Scheide steckte. Auch Shin war schnell verstaut sodass sich der junge Mann nun wieder seiner Umgebung zuwenden konnte. Was hatte dieses Biest bitte da vorne zu suchen gehabt? Irgednwas muss es ja so in Rage gebracht haben also beschloss der schwarzhaarige mal nach zu sehen. Der junge Mann musterte aufmerksam die Spuren am Boden und so viel ihm rasch auf das auch menshclcihe Abdrücke darunter waren denen er bis zu einem Spalt folgte. War ja klar das es ihm nicht gleich aufgefallenw ar das hier eine Höhle war denn sonst hätte Eclipse wohl den Kampf sein lassen und sich gleich hier rein verkrümelt. Der schwarzhaarige seufzte leicht resignierend ehe er versuchte seinen Körper durch diesen Spalt zu quetschen. was bei seiner Größe und Statur gar nicht so einfach war aber er schaffte es sogar ohne nervige Kratzer oder gar Quetschungen. Am Grund dieses eigenwilligen Versteckes stellte Eclipse erst einmal seine Tasche ab und ließ sich geschafft gegen den küheln Stein sinken. Ihm war sehr warm aber vor allem hatte dieses Mänöver ziemlich ans einen Kräften gezerrt.

##Wer ist auf deinem Avatar?##
Das Bild stammt von der Künstlerin Heise.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Einsamer Wanderer
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 164
Anmeldedatum : 18.11.11
Alter : 28

BeitragThema: Re: [Eclipse van Dark][Lord von Zarich][Dämonologe][Fertig]   Fr Dez 09, 2011 9:29 pm

Puh, die Runen sagen voraus, dass ein recht anstrengender Kerl die Welt des Einsamen Wanderers betreten wird... aber zugegeben, allein die Masse an Geschreibsel zeigt Herzblut, und da die Qualität ebenfalls absolut überzeugt, bist du angenommen.

Trage die Ehre des Ersten!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://soeldnerklingen.forumieren.com
 
[Eclipse van Dark][Lord von Zarich][Dämonologe][Fertig]
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Star Wars Hörspiele
» Dark Hunter ( & ihre Geschichte... )
» Dark Hunter Bücher von Sherrilyn Kenyon
» Hoher Lord Akkarin
» Harry Potter - Someone's in the dark!

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Söldnerklingen :: Rund um den Steckbrief :: Angenommene Steckbriefe-
Gehe zu: